Wegzug ins Ausland: Nutzen Sie Ihre Freiheiten.

Das Wichtigste vorweg: Sie dürfen, müssen aber nicht beziehen.

Sie können Ihr Guthaben weiterhin auf Ihrem Freizügigkeitskonto und damit in einem steuerbefreiten Umfeld lassen. Denn laufende Erträge müssen nicht als Einkommen versteuert werden. Zudem wird keine Vermögenssteuer erhoben. Von diesem Vorteil dürfen Sie bis maximal fünf Jahre nach Erreichen des ordentlichen AHV-Schlussalters profitieren.

Einschränkungen, die Sie beachten müssen.

Das Freizügigkeitsabkommen zwischen der Schweiz und der europäischen Gemeinschaft (EU/EFTA) betrifft auch die Bezugsmöglichkeiten im Rahmen der beruflichen Vorsorge. So darf das obligatorische Vorsorgeguthaben der 2. Säule frühestens fünf Jahre vor Erreichen des ordentlichen AHV-Schlussalters als Alterskapital­leistung bezogen werden. Die überobligatorischen Vorsorgeguthaben sind von dieser Einschränkung nicht tangiert und können weiterhin ausbezahlt werden.

Hier gelangen Sie zu den Formalitäten für einen Bezug:

Online Quellensteuerrechner

Sie verlegen Ihren Wohnsitz dauerhaft ins Ausland? Bei der definitiven Abreise aus der Schweiz wird eine Quellensteuer erhoben. Dank dem Stiftungssitz in Schwyz kommen Sie bei uns in den Genuss von einem tiefen Quellensteuersatz. Berechnen Sie hier, welchen Betrag Sie einsparen können. Berechnungsbasis: 2019. Der Rechner berücksichtigt die Quellensteuer von Bund und Kanton Schwyz.

Haben Sie Fragen?

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten rund um den Quellensteuer-Bezug.

Zu den FAQ's

Pasquale Zarra
Partner, Leiter Region Westschweiz

Danke für Ihr Interesse. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Möchten Sie gerne zum Thema Wegzug ins Ausland beraten werden?

Sind Sie bereits Kundin oder Kunde?

Oder kontaktieren Sie uns direkt.

+41 41 226 15 15
welcome@pens-expert.ch

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Praktische Tipps

Die Auswanderung richtig planen

Entdecken Sie weitere Vorteile

Zurück zur Übersicht