Steueroase Pens3a


Nutzen Sie die steuerlichen Möglichkeiten

Personen mit einem AHV-pflichtigen Erwerbseinkommen dürfen in die gebundene Säule 3a einzahlen. Diese Einzahlungen können während der Ansparphase jährlich bis zu einem gesetzlich definierten Maximalbeitrag vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Ihre Steuervorteile:

  • Reduktion des steuerbaren Einkommens

  • Keine Vermögenssteuer

  • Steuerbefreite Zins- und Dividendenerträge

Sind Sie verheiratet und beide Ehepartner sind erwerbstätig, so können auch beide steuerbegünstigte Einzahlungen in der unten genannten Höhe vornehmen.

Das sind die Maximalbeiträge 2021

mit Pensionskasse:

höchstens CHF 6'883

ohne Pensionskasse:

20% des Erwerbseinkommens, höchstens aber CHF 34'416

Einzahlung nach Erreichen des AHV-Alters

Auch nach dem Erreichen des ordentlichen AHV-Alters können Sie weiterhin steuerbegünstigt in der Säule 3a vorsorgen - vorausgesetzt, dass Sie noch immer erwerbstätig sind. Dabei kann der Bezug des angesparten Vorsorgeguthabens bis höchstens fünf Jahre nach Erreichen des ordentlichen AHV-Schlussalters aufgeschoben werden.

Einzahlung im Jahr der Pensionierung

Auch im Jahr, in dem Sie Ihre Erwerbstätigkeit beenden, können Sie noch den vollen Beitrag in die Säule 3a einzahlen.

Unser Tipp: Eröffnen Sie mehrere Konten

Die Aufteilung Ihres 3a-Vermögens auf mehrere Konten ist sowohl aus steuerlicher wie aus finanzplanerischer Sicht sinnvoll. Mit einem gestaffelten Bezug senken Sie die Steuer bei der Kapitalauszahlung.

Entdecken Sie weitere Vorteile

Zurück zur Übersicht