Menü

Barauszahlung, Freizügigkeitsgelder

Bezug der Vorsorgegelder bei selbständiger Erwerbstätigkeit

Pensionskassenguthaben dürfen nach der Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit als Barauszahlung ins Privatvermögen ausbezahlt werden. Dies gilt, wenn der Vorsorgenehmer nicht mehr obligatorisch der beruflichen Vorsorge untersteht. Dabei bietet PensFree auch einen Wertschriftentransfer ins Privatvermögen an.


Jahresfrist beachten
Seit dem 1.1.2005 kann der Selbständigerwerbende die Barauszahlung seiner Vorsorgegelder aus der 2. Säule nur noch im Zeitpunkt der Aufnahme der selbständigen Erwerbstätigkeit bzw. innerhalb eines Jahres nach Aufnahme der selbständigen Erwerbstätigkeit verlangen.


Teilauszahlungen
Wird für die Finanzierung des eigenen Unternehmens nur ein Teil der Pensionskassengelder benötigt, muss trotzdem immer das gesamte Vorsorgeguthaben ausbezahlt werden. Teilauszahlungen sind aus fiskalischen Gründen nicht gestattet. Ein Grund mehr, das Pensionskassenvermögen beim Austritt aus der Pensionskasse gesplittet auf zwei verschiedene Freizügigkeitseinrichtungen zu überweisen.

LinkedIn Twitter Blog
 
 
PensFree Freizügigkeits- stiftung >

PensFree Freizügigkeitsstiftung
Herrengasse 14
CH-6430 Schwyz
Tel. +41 41 819 60 72
Fax +41 41 819 60 69
info(at)pensfree.ch